• 00
    Days
  • 00
    Hours
  • 00
    Minutes
  • 00
    Seconds

was ist eigentlich Radball?

Die Regeln

  • Das Spielfeld ist wie beim Kunstradsport international genormt: 14 Meter lang und 11 Meter breit. Es ist von einer 30cm hohen Schrägbande eingefaßt.
  • Die Mannschaft besteht aus zwei Spielern: Torwart und Feldspieler, wobei auch der Torhüter im Feld spielen darf und umgekehrt.
  • Die Spielzeit beträgt zweimal sieben Minuten. Halbzeitpause bei Seitenwechsel max. 2 Minuten. Junioren spielen zweimal 6 Minuten – Jugend/Schüler zweimal 5 Minuten.
  • Der Ball hat Kugelform, ist aus Stoff gefertigt und hat einen Durchmesser von 17-18cm und muß ein Gewicht zwischen 500 und 600gr. haben. Seine Geschwindigkeit erreicht bei Freischlägen bis zu 70km/h.
  • Das Tor ist 2 Meter hoch und ebenso breit.

das rad

Charakteristisch sind die 1:1 Übersetzung auf starrer Narbe, der nach hinten ausgelegte Sattel, sowie die Griffe am Lenker

die Entstehung

„Eines Tages“, erinnerte sich Nicholas Edward Kaufmann, der berühmte Kunstradfahrer vor der Jahrhundertwende, „lief mir ein kleiner Hund vors Rad. Rasch hob ich das Vorderrad und beförderte damit den Mops so sanft es ging aus dem Weg – mich vor einem Sturz rettend, das Tier vor Verletzungen“.

Das Kunststück per Zufall präsentierte der amerikanische Rad-Akrobat bald darauf im überfüllten Washington-Ring seiner Heimatstadt Rochester der Öffentlichkeit: Ein kleiner Poloball war „Mopsersatz“, ein anderer Kunstradfahrer, John Featherly, sein Spielpartner. Man schrieb den 14. September 1883 – Es war der Geburtstag des Radballspiels….

Das spielfeld